Versammlung des Stadtsportverbandes

Andreas Woite als SSV-Vorsitzender neu im Amt

TuS Knetterheide gewinnt den Helmut-Beier-Gedächtnis-Pokal

Bad Salzuflen (MS) Zahlreich waren die angeschlossenen Mitgliedsvereine bei der Jahreshauptversammlung des Stadtsportverbandes im „Netzwerk“ der Stadtwerke erschienen, wie Vorsitzender Benjamin Kramer eingangs bemerkte. Die Tagesordnung hatte einige wichtige Punkte wie Neuwahlen aufzuweisen, wobei ein Posten nicht besetzt werden konnte.

Nach den Berichten der Vorstandsfunktioner wurde der Helmut-Beier-Gedächtnis Pokal überreicht. In diesem Jahr ging dieser an den TuS Knetterheide. Außerdem konnten Sportabzeichenbeauftragter Burkhard Linnenbrügger und Vorsitzender Kramer auch 200,- Euro aus dem Helmut-Beier-Fond an die Vertreter des TuS, Ronny Jodeleit, überreichen. Linnenbrügger wusste außerdem zu berichten, dass in 2019 1416 Abzeichen in den Schulen, aber nur 252 in den Vereinen abgelegt wurden, da sich leider nur 6 Vereine aktiv zeigten.

Anschließend folgten die Neuwahlen. Da 1. Vorsitzender Benjamin Kramer nicht mehr antrat, war dieses Amt im Vorfeld als akut vakant gemeldet worden (LZ berichtete). Vor rund 3 Wochen erklärte sich dann Andreas Woite (50) vom TuS Ahmsen bereit zu kandidieren. Die Versammlung wählte ihn einstimmig. Kramer erhielt zum Dank für sein langjähriges Engagement einen Präsentkorb von seinem Stellvertreter Christian Müller unter dem Applaus der anwesenden Vereinsvertreter überreicht.

 

Erneut wurde anschließend Hannelore Rehlef zur Geschäftsführerin bestimmt. Als Beisitzer fungieren weiterhin Siggi Huss und Ursula Hüttemeier. Die Position des Beisitzers für „Jugend“ ist weiterhin vakant.

 

Zu Kassenprüfer wurden Hans-Heinrich Greßhöner (TuS Ahmsen) und Silke Kroos (TSG Holzhausen) bestellt.

 

Dann erfolgten Erläuterungen zum Förderprogramm „Moderne Sportstätten NRW“, wozu es bereits mehrere Vereinstreffen gegeben hat. Außerdem wurde über das Thema „Sportstättennutzungsordnung“ debattiert, wobei es primär um den Haftungsparagrafen ging. Auch der „Pakt für den Sport“, der 2020 ausläuft, wurde thematisiert.

 

Abschließend teilte Christian Müller noch einige Termine mit: Das Spielfest findet am 16. August wieder im Schlosspark statt, für den Blutspende-Marathon stehen im Herbst noch keine genauen Termine fest. Der Ehrenamtstag ist am 5. Dezember.

 

 

Der ehemalige Vorsitzender Benjamin Kramer nach der Pokalübergabe an die TuS-Vertreterin, Ronny Jodeleit, unter den Augen der Wiedergewählten, Hannelore Rehlef (Geschäftsführerin), Siggi Huss und Ursula Hüttemeier (Beisitzer) sowie dem neuen Vorsitzenden Andreas Woite.

 

Foto und Text: Michael Schüler